Die Benediktsregel

RB 64,5

Benediktsregel 64. Kapitel  5. so sollen diese verhindern, dass sich die Absprache der verkommenen Mönche durchsetzt; vielmehr sollen sie für das Haus Gottes einen würdigen Verwalter bestellen.Nicht nur Kontrolle, sondern auch Handeln...

Weiterlesen: RB 64,5

RB 64,4

Benediktsregel 64. Kapitel  4. Kommen etwa solche Missstände dem Bischof der betreffenden Diözese zur Kenntnis oder erfahren die Äbte oder Christen der Nachbarschaft davon,Wieder wird der Bischof (und hier auch andere Äbte) als Kontrollinstanz...

Weiterlesen: RB 64,4

RB 64,3

Benediktsregel 64. Kapitel  3. Es kann sogar vorkommen, was ferne sei, dass die ganze Gemeinschaft übereinstimmend jemanden wählt, der mit ihrem sündhaften Leben einverstanden ist.Benedikt schließt die Möglichkeit, einen schwachen...

Weiterlesen: RB 64,3

RB 64,2

Benediktsregel 64. Kapitel  2. Entscheidend für die Wahl und Einsetzung seien Bewährung im Leben und Weisheit in der Lehre, mag einer in der Rangordnung der Gemeinschaft auch der Letzte sein.Benedikt nennt die Kriterien zur Abtswahl.Nicht...

Weiterlesen: RB 64,2

RB 64,1

Benediktsregel 64. Kapitel  1. Bei der Einsetzung eines Abtes werde immer der Grundsatz beachtet: Es soll der eingesetzt werden, den die ganze Gemeinschaft einmütig in Gottesfurcht gewählt hat oder auch ein noch so kleiner Teil der Gemeinschaft...

Weiterlesen: RB 64,1

RB 63,19

Benediktsregel 63. Kapitel  19. Draußen und überall sollen sie beaufsichtigt und zur Ordnung angehalten werden, bis sie das verständige Alter erreichen.Der Beaufsichtigung der Jüngeren widmet Benedikt noch einmal einen Vers, der gleichzeitig...

Weiterlesen: RB 63,19

RB 63,18

Benediktsregel 63. Kapitel  18. Knaben und Jugendliche sollen im Oratorium und bei den Mahlzeiten ihre Reihenfolge ordentlich einhalten.Für Jüngere gilt eine eigene Ordnung, die nicht näher beschrieben wird.In diesem und im folgenden...

Weiterlesen: RB 63,18

RB 63,17

Benediktsregel 63. Kapitel  17. So geschieht, was geschrieben steht: »Kommt einander in gegenseitiger Achtung zuvor«.Wieder nimmt Benedikt ein Schriftwort, um seine Anliegen noch deutlicher zu machen.Der gegenseitige Respekt, die Ehrerbietung...

Weiterlesen: RB 63,17

RB 63,16

Benediktsregel 63. Kapitel  16. Kommt ein Älterer, steht der Jüngere auf und bietet ihm den Platz zum Sitzen an. Und der Jüngere nehme sich nicht heraus, sich wieder zu setzen, bevor ihn der Ältere dazu auffordert.Auch soll durch andere...

Weiterlesen: RB 63,16

Weitere Beiträge ...

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de