Die Benediktsregel

RB 58,26

Benediktsregel
58. Kapitel  
26. Noch im Oratorium ziehe man ihm also die eigenen Sachen aus, mit denen er bekleidet ist, und ziehe ihm die Sachen des Klosters an.


Symbolisch wird der Mönch durch neue Kleider und das Ablegen der Alten in das Kloster aufgenommen.
Dieser Ritus steht im Kontext der Taufe, da der Täufling mit dem weißen Taufkleid neu bekleidet wird.
Bis heute wird der Mönch bei der Profess mit der Kukulle (bei der zeitlichen Profess mit einem längeren Skapulier) einkleidet - den Mönchshabit trägt er bereits vorher.
Wörtlich wird dieser Vers heute allerdings nicht so praktiziert: Jeder trägt die eigene Kleidung weiterhin und hat auch eigene Kleidung.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de