Aktuelles Fair-Handel

Weihnachtsgruß von P. Anselm Grün

Liebe Freunde des Fair-Handel GmbH,

der peruanische Künstler Vidal hat die Geburt Jesu in einer Höhle dargestellt. Er greift damit die ostkirchliche Tradition auf. Wenn Jesus in der Höhle geboren wird, dann bedeutet das für die Ostkirche: Er steigt hinab bis in die Tiefen der Erde, bis in die dunkelsten Bereiche. Alles wird von dem Licht erhallt, das vom Kind ausgeht. In diesem Jahr erleben die die Höhle als bedrohlich. Da haben sich allerhand negative Energien versammelt. Doch die Menschwerdung Gottes in Jesus bedeutet, dass al diese dunklen Mächte entmachtet werden und die dunkle Höhle auf dem Grund unserer Seele verwandelt wird durchd ei Liebe, die sich darin ausbreitet.

Die Verwandlung der Höhle in eine Atmosphäre von Zärtlichkeit und Liebe sehen wir in dieser Darstellung von Vidal. Maria faltet die Hände. Sie betet das Kind an. Sie ist ganz bei sich und ganz beim Kind. Sie ist erfüllt von der Liebe, die von dem Kind ausgeht. Josef hält sich an seinem Stab fest und schaut auf das zärtliche Kind. Staunend schauen auf das Geheimnis des göttlichen Kindes, das könnte auch uns verwandeln. Dann zieht in die Verweiflung unseres Herzens Hoffnung ein, in die Dunkelheit Licht, in die Kälte Wärme und in die Härte Zärtlichkeit.

Sie wünsche ich Ihnen, dass Sie an Weihnachten erfahren: Die Kälte und die Dunkelheit um Sie herum, die Einsamkeit und Härte des Lebens wird verwandelt, wenn Sie wie Josef einfach auf das Gehemnis des Kindes schauen und wenn Sie wie Maria dieses Kind anbeten und anbetend all unsere Sorgen und Ängste vergessen.  Wir können die schmerzlichen Beschränkungen, die uns die Pandemie auferlegt, nicht verdrängen. Aber wir können mitten in der dunklen Höhle unseres Lebens auf das Licht schauen, das vom Kind ausgeht und alles in uns und um uns mit einem milden Licht umstrahlt, mit einem Licht von Liebe und Geborgenheit, von Zärtlichkeit und Hoffnung.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen für das Neue Jahr 2021, dass der Engel der Hoffnung Sie begleitet und Sie das Vertrauen lehrt: Ganz gleich, was und wie es geschieht, es wird gut werden.

Ihr
P. Anselm Grün

  • Erstellt am .

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de