Totengedenken zu Allerseelen

Mit einer besonderen Komplet auf dem Klosterfriedhof gedenken die Mönche der Abtei Münsterschwarzach den Verstorbenen.

Traditionell begeht der Mönchskonvent das Totengedenken mit der Komplet zu Allerheiligen. Aufgrund des Wetters wird diese besondere Komplet auf dem Klosterfriedhof in diesem Jahr an Allerseelen, dem 2. November gefeiert.Friedhofsgärtner Br. Andreas ist bereits am frühen Nachmittag damit beschäftigt, die Grablichter auf die Gräber zu stellen und Feuerschalen anzuzünden. Nach der Gebetszeit stellen die Mönche noch einzelne Grablichter an die Ruhestätten ihrer Verstorbenen.

Besonders gedenkt die Abtei der seit dem vergangenen Jahr verstorbenen Mitbrüder:

Br. Sturmius Stöcklein OSB (*03.November 1933, +14.November 2019)

P. Willigis Jäger OSB (*07.März 1925, +20.März 2020)

P. Aurelian Weiß OSB (*26.Oktober 1928, +12.Juni 2020)

P. Pirmin Hugger OSB (*23. Juni 1939, +12 September 2020)

Der Gedenktag "Allerseelen" geht auf einen Benediktiner zurück, Abt Odilo von Cluny (Burgund). Das Dekret von 998 galt für alle von Cluny abhängigen Klöster. Von dort verbreitete sich der Gedenktag in der ganzen lateinischen Kirche, in Rom wurde er Anfang des 14. Jahrhunderts eingeführt. Die liturgische Farbe für diesen Tag ist violett oder schwarz.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de