Nachrichten

1200 Jahre Abtei Münsterschwarzach

Abtei stellt das Jubiläumsjahr unter das Motto: "be open - sei offen" - Prinzip der Offenheit wird in zahlreichen Veranstaltungen von der Sabbatzeit bis zum Festakt aufgegriffen - Stiftungsurkunde des Grafen Megingaud und seiner Gemahlin Imma von 816

Das Jahr 2016 steht ganz im Zeichen des Jubiläums "1200 Jahre Abtei Münsterschwarzach". Die Eröffnung findet am Montag, 23. November 2015, im Rahmen der internen Feier des Felicitasfestes statt. Abt Michael Reepen: "Wir Mönche wollen das Jubiläumsjahr mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eröffnen und am 23. November 2016 wieder beschließen. Wir sind die Menschen, die heute diesen altehrwürdigen Ort beleben und versuchen die Botschaft Christi zu künden und konkret zu leben."

Das Jubiläumsjahr bezieht sich auf die Stiftungsurkunde von 816 des Grafen Megingaud und seiner Gemahlin Imma. Die Benediktiner hatten zunächst ihr Kloster in Megingaudshausen/Mittelfranken, ehe sie 877 nach Münsterschwarzach übersiedelten. Deshalb wird auch das Frauenkloster in das Jubiläum einbezogen, das um 780 durch Königin Fastrada, der dritten Gemahlin Karls des Großen, in Münsterschwarzach gegründet worden war.

Als Symbol für das Jubiläumsjahr haben die Mönche den Münsterschwarzacher Schlüssel gewählt, den ältesten Gegenstand, der auf dem Klostergelände gefunden wurde. Er stammt aus der Zeit der Karolinger (8./9. Jahrhundert). "Er verbindet uns mit unserer langen Geschichte und will uns die Türen öffnen für unseren Auftrag in der Welt von heute", so Abt Michael. Darauf weist auch das Motto für dieses Jahres hin: „be open – sei offen“.

Mit diesem Motto greifen die Mönche ein wichtiges Prinzip benediktinischen Lebens auf: Offenheit. Die äußert sich beispielsweise in der Gastfreundschaft, der Offenheit für den interreligiösen Dialog oder dem Ja zu einem Lebensstil im Einklang mit der Bewahrung der Schöpfung. Offenheit ist für die Mönche aber zunächst eine Bewegung nach innen, Offenheit für Gott. Ganz konkret geht es um das Hinterfragen der eigenen Beziehung zu Gott und um spirituelle Erneuerung. Um sich diesem Thema intensiv widmen zu können, gibt es zu Beginn des Jubiläumsjahres eine Sabbatzeit, in der die Mönche keine Termine außerhalb des Klosters wahrnehmen.

Die Sabbatzeit in den Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern ist nur eine von einer ganzen Reihe von Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Höhepunkt ist der Festakt am 4. September 2016. Nach einem Gottesdienst mit Bischof Friedhelm Hofmann (Würzburg) hält die Deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan, den Festvortrag. Daneben sind Ausstellungen, eine Kulturwoche, Gottesdienste, ein Konzert, ein Symposium oder Begegnungstage geplant. - Eröffnet wird im Rahmen des Jubiläumsjahres auch das neue und innovative Informationszentrums der Abtei. Dieses ermöglicht dem Besucher, interaktiv in die Geschichte des Klosters und das Leben der Mönche einzutauchen - ein museumspädagogisch bislang einmaliger Ansatz in der deutschen Klosterlandschaft.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de

Pressenanfragen:
presse[at]abtei-muensterschwarzach.de